Sonntag, 24. Oktober 2010

Trachtenjacken...

Vieleicht würde mir das Stricken meines Jankers leichter fallen, wenn ich mich an eine Anleitung halten würde...denn nach vielen fast völlig Trachtenmuster-freien Jahren scheint Tracht (oder was manche dafür halten) wieder voll im Trend.

Das Titelblatt der aktuellen Verena ziert eine grüne, bestickte Jacke im Trachtenstil. Zuerst war ich entsetzt, wie die Knopfleiste auseinanderklafft, aber das ist kein Fehler, sondern Teil des Designs und muss so sein, weil die Knopfleiste in Wellenlinien gestrickt ist...leider das einzige trachtige Modell im Heft.

Ausserdem gibt es ein Filati Spezial "Landhaus einmal anders", mit klassischen Herren-Jankern in kraus rechts und einigen, hmm, etwas anderen Modellen für die Dame. Den Kapuzen-Janker für Teenager finde ich recht nett, zweifle aber daran, das Teenager davon begeistert wären - aber kleineren Mädchen würde er sicher gefallen. Für 2,50 Euro kein schlechter Kauf. Was ich beim Betrachten dieses Heftes für meinen Janker gelernt habe, ist der grosse Unterschied, den Wolle und Nadelstärke ausmachen. Der eine abgebildete Herrenjanker gefällt mir recht gut, der andere sieht für meinen Geschmack zu lappig aus.

Dann habe ich mir noch "Maschen Style 3/10" von Schoeller und Stahl für 3,95 Euro geleistet. Vier Damen-Modelle, drei davon ehr im Zuckerbäcker-Stil, also in bunten Farben und mit Keulen-Ärmeln und/oder Schösschen, allerdings ohne Stickerei, das vierte Modell ist schlichter, figurbetont und gefällt mir am besten. Obwohl, die anderen Modelle sind sicher auch gar nicht so übel, wenn man sie nicht garade in Pink oder Türkis strickt...

Die Schachenmayr-Trachtenmodelle aus den Inspiration-Heften gibt es jetzt als Buch, Trachtenmode Stricken, Topp Verlag. Das Buch enthält ein paar Kniestrümpfe für Damen (Lochmuster in weiss) und Herren (Zopf und Zugmaschen), sowie trachtige Söckchen (bäh!! - das ist natürlich nur ein ganz persönliches, subjektives, gegen trachtige Söckchen im allgemeinen gerichtetes bäh und nicht als Kritik am Designteam von Schachenmayr gemeint). Ausserdem Krausgestricktes für die ganze Familie mit und ohne Ärmel, Zopfmuster-Jacken für den Herren, eine Berchtesgadener Jacke für Damen und noch andere Modelle.

Bei so viel Auswahl sollte doch sogar ich etwas finden...
Aber nein, natürlich muss mein Janker ein Unikat werden und ein bisserl so, ein bisserl anders aussehen. Ich bin also an meinem Unglück selber Schuld.

Kommentare:

  1. Dieses "Unglück" kenn ich nur zu gut!... :-( Mir geht es oft genauso; egal ob ich stricke oder -was eher öfters der Fall ist- nähe!
    Aber ich zweifle nicht daran, dass du es schaffst! :-) Bist du schon weitergekommen?
    ...ich hab für meinen Janker noch nicht mal die Wolle gekauft; und ein bisschen liegt das auch daran -wie bei dir- dass ich selbst noch nicht ganz genau weiss, wie ich ihn stricken will. Aber keine Angst, sobald ich das nächste Mal in die Stadt komme, wird das erledigt! Und dann hol ich dich ein!!! ;-)
    Momentan hab ich noch einige Näharbeiten fertigzumachen... und ein neues Dirndl möcht ich mir auch noch nähen!...

    Inzwischen liebe Grüsse und gutes Stricken!
    Evelyn!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Evelyn,

    natürlich gebe ich Dir eine Chance, mich einzuholen!
    Der Janker liegt im Moment im Korb, ich stricke an irgendwelchen Kleinigkeiten, denn ich brauche dringend mal wieder ein Erfolgserlebnis...

    Liebe Grüsse
    griseldis

    AntwortenLöschen